Was vom Tode übrig bleibt - Peter Anders

Was vom Tode übrig bleibt

von Peter Anders

  • Veröffentlichungsdatum: 2011-05-09
  • Genre: Sozialwissenschaft
Bewertung: 4.5
4.5
Von 72 Bewertungen

Beschreibung

Er kommt, wenn das Leben gegangen ist

Peter Anders ist Tatortreiniger. Er beseitigt, was der Tod hinterlassen hat. Jetzt schildert er erstmals seine spektakulärsten Fälle. Er erzählt von den Begegnungen mit den Angehörigen, von den Schicksalen, die sich hinter den Wohnungstüren verbergen, vom Geruch des Todes, den man nie wieder vergisst – spannende Kriminalfälle, bewegende Schicksale, Grenzer - fahrungen!

Bewertungen

  • Genial!

    5
    von Oulivia
    Es war ein Super Buch. Habe dann noch im Internet die Bilder zu den Fundorten gefunden...da war's um mich geschehen. Habe das Buch innerhalb kurzer Zeit wirklich verschlungen. Sehr interessant und gefühlvoll erzählt. Ein echter Renner, wenn man selber bei der Feuerwehr ist und wissen mag wie es eigentlich weiter geht, wenn unsere Arbeit beendet ist. Echt ein klasse Buch!
  • Überraschend gut!

    5
    von Trader Tom
    Ein heikles Thema mit Augenmaß, Tiefsinn, Kurzweil und Humor behandelt. Der Autor wächst einem mit jeder Seite mehr ans Herz, als Ausnahmeunternehmer aber auch als Mensch, selbstbewusst und doch bescheiden, bodenständig bayrisch mit rheinischem Humor. Diese Mischung macht das Buch zum (wünschenswerten) Bestseller. Würde meine Überreste nur von ihm entsorgen lassen!
  • Gut geschrieben und kommt ohne Ekelfaktor aus

    5
    von mr..chan
    Das Buch ist gut geschrieben, spannend und informativ. Und das Beste ist, es kommt (fast) ganz ohne Ekelschocker aus. Sehr zu empfehlen für Menschen, die einmal ein völlig anderes Betätigungsfeld kennen lernen möchten und sich schon immer gefragt haben, wie man Leichengeruch aus Wohnungen bekommt ohne gleich das ganze Haus abreissen zu lassen.
  • einfach super

    5
    von cheergirl03
    ich finde das buch so toll geschrieben,es geht zwar um ein bizarres thema was aber mal erzählt werden musste. das beste daran ist wie der autor mit diesem thema umgeht...an manchen stellen ist es so lustig. nur zu empfehlen wenn man nen guten magen hat. aufjedenfall muss man sich auf nicht abetietliche passagen gefasst machen....aber so ist das leben und auch der tot
  • Spannung pur!

    5
    von Aceria
    Sehr interessant geschrieben, habe das Buch an einem Tag verschlungen. Sollte man beim Essen allerdings zur Seite legen.
Impressum und Kontakt

Software © by Hi Web Wiesbaden
Alle Rechte vorbehalten